Ergebnisse der Exkursion zur Beringungsstation vom 15.09.2013

Exkursionsbericht

Die Beringungsstation „Mittleres Saartal“ in Saarlouis-Lisdorf feiert in diesem Jahr ihr 5-jähriges Bestehen. Zu diesem Anlass hat der OBS eine Exkursion veranstaltet, bei der die Vereinsmitglieder dem Beringungsteam bei seiner Arbeit zuschauen konnten. Im Moment läuft die wissenschaftliche Beringung der herbstlichen Zugvögel, die Station im sog. IKEA-Biotop machen. Bislang wurden seit Ende Juli schon über 4000 Vögel beringt! 
Trotz des durchwachsenen Wetters konnten einige OBS-ler begrüßt werden, die sich an den quantitativ und qualitativ starken Fängen erfreuen konnten. Zudem konnten über den Tag auch zahlreiche kleine und große Zugvögel über dem Biotop beobachtet werden.

Drei Wendehälse wurden gefangen, darunter ein Exemplar,
das schon seit mehreren Tagen in Gebiet verweilt
(Foto S. Kiepsch)

Um 8:30 Uhr trafen sich die Exkursionsteilnehmer an der Station, wo bereits die ersten zu beringenden Vögel warteten. Morgens ist die Aktivität im IKEA-Biotop am größten, dies macht sich vor allem in den Fangzahlen bemerkbar, die kurz nach Sonnenaufgang besonders hoch sind und dann zum Mittag hin abfallen.
Das Wetter, welches am Vortag und bis in die frühen Morgenstunden sehr regnerisch war, trug offenbar dazu bei, dass viele in der Nacht ziehende Zugvögel eine Rast einlegten. So konnten über den ganzen Tag über 150 Vögel gefangen werden, eine für Mitte September gute Fangzahl. Die Artenzahl der Beringung lag mit 22 auch deutlich über dem Durchschnitt der Station. Besonders hervorhebenswert sind dabei ganze 3 Wendehälse, ein Eisvogel, ein Blaukehlchen sowie 6 Schilfrohrsänger.

Auch ein Eisvogel war unter den beringten Vögeln
(Foto S. Kiepsch)

Neben den Fängen waren auch einige interessante Beobachtungen zu verzeichnen: Bereits vor der Exkursion wurden ein Waldwasserläufer und ein Baumfalke im Gebiet gesehen. Während der Exkursion konnten neben einigen ziehenden Wespenbussarden auch ein im Biotop landender Silberreiher und am späteren Tag noch eine Schwarzkopfmöwe über der Schleuse Lisdorf/Ensdorf gezählt. Auch der Kleinvogelzug war an diesem Vormittag recht stark, vor allem Baumpieper und Rauch- bzw. Mehlschwalben wurden ziehend beobachtet.

Die Bilanz des Tages:

Insgesamt 54 Arten, davon 22 gefangen

Die Höhepunkte (Arten mit * wurden auch gefangen): 

  • 3 Wendehälse (*)
  • 1 Eisvogel (*)
  • 1 Blaukehlchen (*)
  • 6 Schilfrohrsänger (*)
  • 1 Schwarzkopfmöwe (Anerkennung durch AKSL vorbehalten)
  • 3 Wespenbussarde
  • 1 Waldwasserläufer
  • 1 Baumfalke
  • 1 Neuntöter (*)
  • 1 Braunkehlchen (*)
  • 3 Sumpfrohrsänger (*) – spät durchziehende Individuen!

Daneben wurden folgende Arten nachgewiesen:

Nilgans, Stockente, Kormoran, Graureiher, Turmfalke, Wanderfalke, Wasserralle, Teichralle, Lachmöwe, Ringeltaube, Hohltaube, Straßentaube, Grünspecht, Rauchschwalbe, Mehlschwalbe, Baumpieper, Bachstelze, Gebirgsstelze, Heckenbraunelle, Rotkehlchen, Gartenrotschwanz, Amsel, Mönchsgrasmücke, Gartengrasmücke, Dorngrasmücke, Klappergrasmücke, Feldschwirl, Teichrohrsänger, Fitis, Zilpzalp, Kohlmeise, Blaumeise, Weidenmeise, Elster, Eichelhäher, Dohle, Saatkrähe, Rabenkrähe, Star, Bluthänfling, Stieglitz, Grünfink, Rohrammer.

Der Vorstand und das Team der Beringungsstation dankt den Teilnehmern für die zahlreiche Teilnahme und das große Interesse!

Im Namen des Vorstands,

Sebastian Kiepsch

Mehr Infos zur Beringungsstation auch unter www.beringung-saar.de