Atlas Deutscher Brutvogelarten erschienen

Die meisten Mitglieder werden es schon durch den Newsletter oder ornitho.de erfahren haben: Der lang erwartete Atlas DEutscher BrutvogelARten (kurz ADEBAR) ist erschienen, an dessen Erstellung auch zahlreiche OBS-Mitglieder mitgewirkt hatten. Das Werk ist nicht nur ein Schwergewicht, wenn man es in der Hand hält, sondern auch in wissenschaftlicher Hinsicht. Einen so detaillierten Überblick über Deutschlands Brutvögel hat es in dieser Form noch nicht gegeben.

Der DDA als Herausgeber meldet hierzu:

cover adebar

Der Atlas deutscher Brutvögel (ADEBAR) – ein reich bebildertes Gemeinschaftswerk von 800 Seiten – ist im April erschienen und zwischenzeitlich an alle Subskribenten ausgeliefert worden. Über 4.000 Ehrenamtliche haben dafür erstmals alle Brutvogelarten Deutschlands nach einheitlicher Methodik erfasst. In Deutschland brüteten 2005–2009 demnach 280 Brutvogelarten mit insgesamt etwa 80 Millionen Brutpaaren. Die bei weitem häufigsten Brutvögel sind Buchfink, Amsel und Kohlmeise mit jeweils über 5 Millionen Paaren. Viele andere Arten sind dagegen selten oder gehen im Bestand zurück, wie etwa der ehemals weit verbreitete Kiebitz. Die umfassende Dokumentation stellt eine essenzielle Grundlage für die Avifaunistik dar – sowohl in der wissenschaftlichen Forschung als auch im praktischen Vogelschutz.

Format ca. 24,5 x 32,5 cm, gebunden, durchgehend 4-farbig, umfassende Informationen zur Brutverbreitung und zur Bestandsentwicklung zu 311 Brutvogelarten mit Verbreitungskarten. Illustrationen von Paschalis Dougalis, einführende Kapitel, Literaturverzeichnis, Namen aller Mitarbeiter, 800 Seiten.
ISBN-13: 9783981554335
Preis: 98,00 Euro.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am ADEBAR können noch bis zum 31.12.15 ein Exemplar für nur 39,90 € zzgl. Versandkosten erstehen.

Das Buch kann online bestellt werden.

Eine Leseprobe gibt es unter: www.dda-web.de/downloads/adebar/