Termine

28.04.2024

ADEBAR Team-Kartierung 1

In den nächsten Jahren sind regelmäßige Arbeitsexkursionen ADEBAR 2 geplant. Ziel dieser Exkursionen ist es, Gebiete, in denen absehbar eher keine Kartierer gefunden werden können, gezielt mit kleinen Teams im Rahmen von Gemeinschaftsexkursionen zu kartieren. Für 2024 sind zwei solche Exkursionen geplant (28. April und 25. Mai), die beide in den Raum zwischen Wadern und der Landesgrenze zu Rheinland-Pfalz und dort in die jeweils gleichen Gebiete führen.

Hiermit laden wir alle Interessierten zur ersten ADEBAR-2-Kartierung am 28.04.2024 ein. Treffpunkt ist der Schulparkplatz des Hochwald-Gymnasiums Wadern, um 07:15 Uhr

Nach Aufteilung der Gruppen und Suchräume geht es dann spätestens um 08:00 Uhr ins Gelände. Gegen 11:30 Uhr treffen wir uns alle wieder zwecks Austausch und Ergebnisbesprechung. Vielleicht finden wir danach auch noch eine Möglichkeit zum Mittagessen oder wenigstens für eine Tasse Kaffee.

Die Veranstaltung richtet sich als Arbeitsexkursion sowohl an erfahrene Beobachterinnen und Beobachter, ist aber zugleich Teil des Kursprogramms 2024 des OBS und soll auch vogelkundlich weniger Erfahrenen den Einstieg in die systematische Brutvogelkartierung erleichtern (Methode, praktisches Vorgehen, Verwendung Klangattrappe, Einsatz der Erfassungs-App NaturaList).

Wer hat und Erfahrung im Umgang damit hat, bitte Klangattrappe mitbringen.

Um Anmeldung bis 21.04. wird gebeten per Mail an Norbert Roth

04.05.2024

DDA-Birdrace 2024

Auch dieses Jahr findet am ersten Samstag im Mai (04.05.2024) wieder das alljährliche DDA-Birdrace statt. In erster Linie geht es an diesem Tag um den Spaß an der Vogelkunde und dem sportlichen Eifer, so viele Arten wie möglich binnen 24 Stunden zu sehen oder zu hören. Die Teilnahme erfolgt in Teams von bis zu fünf Personen in einem selbst gewählten Bezugsraum.

Alle wichtigen Informationen und Anmeldung unter birdrace.dda-web.de

Hintergrund:

Kerngedanke des Birdraces ist es, möglichst viele Vogelarten an einem Tag zu entdecken und damit die Vogelwelt in der eigenen Umgebung kennenzulernen. Innerhalb von 24 Stunden versuchen in einem vorher festgelegten Areal (Landkreis, kreisfreie Stadt etc.) am ersten Samstag im Mai hunderte von Teams deutschlandweit von der Amsel bis zum Zwergtaucher keine Vogelart zu verpassen. Gezählt werden dürfen alle in Deutschland frei fliegenden Arten, die gesehen oder gehört werden. Es versteht sich von selbst, dass ein fairer Wettbewerb und ein achtsamer Umgang mit der Natur und den schon brütenden Vögeln unabdingbare Startvoraussetzung sind.

Wie ein erfolgreicher Birdrace-Tag aussieht, kann jedes Team selbst definieren: Einige der Teilnehmenden beginnen tatsächlich tief in der Nacht und legen das Fernglas erst ab, nachdem die Sonne lange untergegangen ist. Wichtig ist, das Birdrace ist zwar offiziell ein Wettstreit, ein origineller Team-Name und entspannte Kaffeepausen gehören aber ebenso dazu wie der „sportliche“ Ehrgeiz.

Alle Teams sind natürlich wieder aufgerufen, durch Sponsoren auch Spenden anzuwerben. Diese kommen direkt dem Erhalt und der Weiterentwicklung von ornitho.de zugute. Unter allen TeilnehmerInnen werden auch wie jedes Jahr wieder zahlreiche Preise verlost.

25.05.2024

ADEBAR Team-Kartierung 2

In den nächsten Jahren sind regelmäßige Arbeitsexkursionen ADEBAR 2 geplant. Ziel dieser Exkursionen ist es, Gebiete, in denen absehbar eher keine Kartierer gefunden werden können, gezielt mit kleinen Teams im Rahmen von Gemeinschaftsexkursionen zu kartieren. Für 2024 sind zwei solche Exkursionen geplant (28. April und 25. Mai), die beide in den Raum zwischen Wadern und der Landesgrenze zu Rheinland-Pfalz und dort in die jeweils gleichen Gebiete führen.

Treffpunkt, Zeiten und Programm werden noch zeitnah bekannt gegeben.

Die Veranstaltung richtet sich als Arbeitsexkursion sowohl an erfahrene Beobachterinnen und Beobachter, ist aber zugleich Teil des Kursprogramms 2024 des OBS und soll auch vogelkundlich weniger Erfahrenen den Einstieg in die systematische Brutvogelkartierung erleichtern (Methode, praktisches Vorgehen, Verwendung Klangattrappe, Einsatz der Erfassungs-App NaturaList).